Sonntag, 29. Oktober 2017

Winterkatzes Herbstlesen 2017 #5


Verflixt, wo ist denn nur der Oktober geblieben? Ja, ich weiß es wohl, aber trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich vom Oktober nichts mitbekommen habe. Selbst das Wetter fühlte sich häufig wie Vor-November statt goldener Oktober an. Und nun ist heute schon das letzte Mal Herbstlesen.

Da ich in der letzten Woche ein wenig angeschlagen war mit Husten und Schnupfen - nicht viel, aber ausreichend, um die Konzentration am Tag und den Schlaf in der Nacht zu beeinflussen - und wir im Büro einige anstrengende Termine hatten (der Dienstag gehört dazu, lief aber im Übrigen sehr gut), bin ich gestern ins Büro gegangen, um die Woche etwas nachzuarbeiten. Gelesen habe ich unter der Woche nur im Zelazsny ("Der Clan der Magier"), aber ausgehört habe ich dafür "Schwarzwasser" von Andreas Föhr, gelesen ganz wunderbar und differenziert erneut von Michael Schwarzmaier, der sich über die Wallner & Kreuthner-Hörbuchreihe als Künstler in mein Herz gelesen hat. :) Ich hatte wie in den früheren Hörbüchern dieser Reihe wieder nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben (die Hörbücher sind gekürzt) und was die Story angeht, so bleibt Föhr seiner Methode treu, zwischen den aktuellen Ereignissen und den früheren zu wechseln und so die Untersuchungen und die Hintergründe zu erzählen. Für ich war auch dieser Krimi wieder interessant und ich mag, wie Föhr die Team-Ermittlungsarbeit miteinbezieht; die "Lösung" war für mich mal wieder so nicht erkennbar, obwohl es zu dem einen Ereignis durchaus Hinweise gab (so für mich aus der Nachschau).   Ich habe letztens noch zu meiner Freundin Sayuri gesagt, ich bin mit den Hörbüchern sehr glücklich und benötige die zugrundeliegenden Romane nicht. Für mich haucht Herr Schwarzmaier den Charakteren markant so viel Leben ein, dass ich vermutlich die Printversion entweder flach empfinden würde oder in meinem Kopf die (Hauptfiguren) sowieso nach den Interpretationen Schwarzmaiers klingen würden. :)

Ich werde heute sicherlich den nächsten Tag im Zelazny-Buch lesen und schauen, wie es Snuff und seinem Herrn so kurz vor dem Ereignis geht. Ansonsten bin ich noch unentschlossen. Aber ich werde berichten. :)

Update 12.30 Uhr
Seufz, ich bin irgendwann gegen zehn auf dem Sofa eingeschlafen. So was. Abgesehen davon habe ich etwas mit den MuMs gekatzelt und in dem Loki-Buch "I bring the fire" weitergelesen. Dort gab es inzwischen einen Trip nach Alfheim und die junge von Loki gerettete Frau (Amy) und ihre Großmutter (Beatrice) habe gerade erfahren, was Loki nach Alfheim getrieben hat. Beim Lesen stört mich ein wenig die Präsens-Form, aber im Übrigen kann man das ebook recht gut weg lesen. Mal sehen, ob ich dabei bleibe oder wechsle. ;)

Update 17.00 Uhr
So was, offenbar braucht mein Körper doch mehr Ruhe als gedacht, ich bin schon wieder kurz weggenickt. Danach habe ich mal in "Die Vegetarierin" von Hang Kang hineingelesen. Vom Klappentext her hat mich das Buch interessiert und als ich es jetzt bei skoobe gesehen habe, griff ich zu. Und auch wenn ich nach den relativ wenig Seiten ahne, von wo die Autorin kommt oder in welche Richtung sie geht und auch wenn ich ihre Sprache (übersetzt) schätze, derzeit mag ich das Buch aktuell am heutigen Sonntagnachmittag in meiner derzeitigen Stimmung nicht weiterlesen.

Ich habe daraufhin "Ziemlich alte Helden" von Simona Morani bei skoobe ausgeliehen (ich liebe die Freiheit, die ich dort in der Ausleihe habe, auch wenn das eine monatliche Gebühr beihaltet) und bin aktuell noch dabei. Es geht um eine Gruppe alte Männer, die sich in einer Taverne treffen und es gar nicht einsehen, dass man in ihr nicht mehr rauchen darf oder dass man nicht mehr Auto fahren kann (und hier bin ich auch auf der Seite des Gesetzes im Buch, wenn ich mir den Fahrer und seinen Fahrstil anschaue). Der Antagonist ist ein junger Gemeindepolizist, der offenbar seine Unsicherheit (auch) an den alten Herrschaften abarbeiten will; außerdem scheint er mir nach den Argumenten, warum die Herrschaften nicht mehr in der Taverne sitzen können sollen (hat was mit Konsum und junge Generation zu tun), ein undankbarer Idiot zu sein.  Mal gucken...

letztes Update 21.45 Uhr
Ich habe die vergangenen Stunden dazu genutzt, mein Audible-Hörspiel-Bunde mit den Jane-Austen-Romanen zu Ende zu hören. Mir fehlte noch der Rest von "Emma" und vollständig "Persuasion". Emma sagte mir nicht zu, ich fand sowohl Harriet als auch Emma nicht sehr gut dargestellt. "Persuasion" wurde zwar kräftig gekürzt, aber die Essenz wurde meiner Ansicht nach transportiert und Anne wurde von Juliet Stevenson interpretiert. Letztere schätze ich; ich habe auch von ihr auf englisch eingelesene Jane-Austen-Romane und mag ihre Stimme und Lesart sehr.

Das war es also mit dem Herbstlesen. Ich war nicht ganz so intensiv in diesem Jahr beim Herbstlesen unterwegs, habe aber trotzdem jede einzelne Teilnahme genossen. Vielen Dank, Winteraktze, dass Du auch dieses Jahr wieder dazu aufgerufen hast!

Kommentare:

  1. Ich mag die Lesungen der Föhr-Romane auch und bin immer wieder selbst davon überrascht, weil ich normalerweise mit dieser Art "Regionalkrimi" wenig anfangen kann. Der Sprecher macht da schon sehr viel aus und ich würde auch nicht zur Druckausgabe wechseln wollen, wenn ich die Geschichte stattdessen hören kann.

    Ich wünsche dir einen wunderschönen und erholsamen Sonntag und gute Besserung! Für mich gibt es gleich auch erst einmal wieder einen Hustentee, so richtig fit bin ich momentan auch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lege "Schwarzwasser" auf den Leihstapel, ja?

      Argh, Hustentee. Habe ich auch hier, allerdings kommt bei meinem die Süßholzwurzel so stark durch. Und er riecht auch nicht gerade angenehm... *schüttel*

      Löschen
    2. Sehr gern! Und könntest du "Wolfsschlucht" auch dazu legen, der fehlt mir auch noch. :)

      Wir sind wohl alle etwas angeschlagen und brauchen dieses Wochenende eher zum Dösen und wieder fit werden. Mich wundert es eh, dass du nach deiner Arbeitswoche überhaupt noch geradeaus denken kannst. ;)

      Ich trinke gerade "Kutz Kutz" von Sonnentor. Da ist keine Süßholzwurzel drin und ich habe das Gefühl, dass er mir gut tut. Er schmeckt vor allem nach Minze, obwohl noch einige Kräuter mehr darin sind. Vielleicht wäre das ja auch was für dich. :)

      Löschen
    3. Okay, ich lege beide Föhr-Audiobücher hin. Übrigens habe ich mir gerade die Hörbuchversion seiner anderen neuen Reihe "Eisenberg" bestellt, gelesen von Herrn Schwarzmaier. Mal schauen, wie sich dieser Roman so macht.

      Ja, eindeutig, es ist ein Döse-Sonntag, ich bin glatt schon wieder kurz eingeschlafen. Nächste Woche gibt es in NRW dieses Jahr mal zwei Feiertage, das ist doch was zum Erholen. ;)

      Nach "Kutz Kutz" muss ich mal die Augen offen halten, vielleicht ist der Tee in einem der hiesigen Reformhäuser ja zu bekommen.Ansonsten trinke ich einfach anderen Tee, heiß ist der ja auch. *g*

      Löschen
    4. Danke! :) Okay, dann warte ich mal ab, ob dich die andere Reihe auch gut unterhält.

      Ich bekomme auch kaum was auf die Reihe. Aber das ist ja auch okay. Bei uns gibt es nur einen Feiertag (mit Ehemann daheim) und dann hat er noch den folgenden Tag frei (und verbringt den Tag wieder mit der Spielrunde), weil die Firma die bayrischen Feiertage der ehemaligen Firmenzentrale einhalten muss. Ich werde also auch einige Erholungszeit haben können, obwohl ich für den Mittwoch eine Stadtrundfahrt mit diversen Stationen eingeplant hatte. Ich habe ja immer eine lange Besorgungsliste für die Tage, an denen sich eine Ganztagesfahrkarte lohnt.

      Ich glaube auch, dass "heiß" fast wichtiger ist als "Inhaltsstoffe". *g*

      "Ziemlich alte Helden" hatte ich vor kurzem angelesen und fühlte mich nicht so gut unterhalten. Aber gerade bei diesem Thema bin ich auch sehr eigen und reagiere auf bestimmte Untertöne oder Aussagen sehr schnell grummelig. ;) Dir wünsche ich viel Spaß damit!

      Löschen
    5. Wir hätten nur am Mittwoch Feiertag, aber der 31. kommt dieses Jahr auch in NRW dazu. Mir war das natürlich erst mal nicht bekannt, ich bin zufällig in einem Telefonat mit einer Behörde darüber gestolpert. ;)

      So eine Ganztagesfahrkarte muss sich ja auch lohnen! Ich hoffe, Du bist dann wieder deutlich fitter.

      Ich schau mal, wie mir die alten Helden weiter gefallen. Die letzten Stunden habe ich mich nicht mit ihnen beschäftigt. :)

      Löschen
    6. Huch, wie kommt denn das mit dem 31.? Nur gut, dass du das noch mitbekommen hast!

      Wir werden sehen, sonst muss ich die Fahrt um eine Woche verschieben, das passt auch noch. ;)

      Gern geschehen und schön, dass du wieder dabei warst und dass dir die Tage, an denen du mitgemacht hast, genießen konntest! :) (In drei Wochen wäre dann übrigens auch schon wieder der 3. Sonntag im Monat ...)

      Löschen
    7. Unsere Landesregierung hat tatsächlich für diese Jahr - 500 Jahre Reformation - einmalig den 31.10. als Feiertag in 2017 angesetzt. :) Und der 01.11. ist ja sowieso ein Feiertag. :)

      Und ja, an den Lessonntag habe ich auch schon gedacht. :D

      Löschen
    8. Mein Mann informierte mich darüber, dass das Anfang des Jahres großes Thema war. Ich habe das auf jeden Fall vollkommen verdrängt. *g* Aber ich bin ja eh darauf angewiesen, dass er mich auf Feiertage aufmerksam macht, weil das für mich so selten relevant ist.

      Löschen
  2. Ich frage mich auch, wo der Oktober geblieben ist. Dabei habe ich dieses Jahr die Wochenenden sehr ausgiebig zum Herbstlesen genutzt, aber ich habe dennoch das Gefühl, der Monat wäre einfach "schwupps" vorbeigegangen.

    Von Zelazny wollte ich eigentlich auch mal was ausprobieren. Wie gefällt dir "Der Clan der Magier"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir hat es mit dem Herbstlesen nicht so geklappt, Neyasha, zum Teil, weil ich samstags häufig im Büro war und ich zudem eine Woche Urlaub hatte. Vermutlich rast so die Zeit noch mehr... ;)

      Was "Der Clan der Magier" angeht, so ist das für mich ein nett wegzulesendes Buch. Ich erkenne auch Bezüge zu anderen Büchern (so weit habe ich einige Klassiker der fantastischen Literatur schon gelesen), aber ich tippe, dass ich einen Teil nicht erfasse (oder erst spät), weil ich zumindest einen anderen Autor aus diesem Genre eigentlich nur mehr dem Namen nach kenne. Es ist mein erster und bislang einziger Zelazny, offenbar kann man das Buch als Einzeltitel lesen. ;)

      Löschen
    2. Na, vielleicht schau ich mal, ob ich das Buch in der Bibliothek finde. Welchen Autor aus dem Genre sollte man denn deiner Vermutung nach schon gelesen haben, um die Bezüge zu erfassen?

      Löschen
    3. Ich glaube, dass Lovecraft-Bezüge enthalten sind, die ich aber nicht bzw. erst vor kurzem realisiert habe. ;)

      Löschen
    4. Ah, okay. Von Lovecraft habe ich bisher auch noch nichts gelesen; diese Bezüge würden wohl eher an mir vorbeigehen.

      Löschen
    5. Ich kenne von ihm auch nur ein oder zwei Kurzgeschichten, ansonsten verbinde ich mit dem Namen halt eine gewisse Vorstellung. Wie gesagt, ich vermute nur, dass es ggf. früher erkennbare Bezüge gibt, vielleicht vertue ich mich auch. :)

      Löschen
    6. @Natira: Wenn wir die Kisten ausgepackt haben, könnten wir die ein paar Lovecraft-Hörbücher leihen, wenn du das mal antesten willst. Eins ist dabei, das von David Nathan gelesen wurde ... ;)

      Löschen
    7. Ich glaube ja, Winterkatze, dass es eine David-Nathan-Lesung von ein oder zwei Kurzgeschichten war, vielleicht war das sogar eine Ariana-Leihgabe *grübel*.

      Löschen
    8. Keine von denen, die du an mich weitergereicht hast. ;)

      Löschen
  3. Ach, just in case, dass Interesse besteht:
    Ich bin bei amazon über zwei englische kindle-Bücher gestolpert. Das eine ist ein Serienauftakt von Brandon Sanderson (The Way of Kings für 1,99 EUR heute), das andere eine offenbar eigenwillige Krimivariante (Strange Practice für 0,99 EUR heute), in welcher Dr. Greta van Helsing offenbar Untote, Banshees etc. behandelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm ... ob ich es wohl doch noch mit "The Way of Kings" versuchen soll? Ich möchte ja eigentlich keine so langen noch unfertigen Reihen mehr beginnen und bin auch nicht der größte Sanderson-Fan. Da muss ich mal überlegen. Dank für den Tipp!

      Löschen
    2. Von Sanderson habe ich bislang nur ein einziges Buch nach dem Anlesen auch beendet. *g* Aber "Strange Practice" könnte nett sein. Ich hatte vor kurzem eine amerikanische Kurzgeschichte mit einer Ärztin, die sich auf übernatürliche Wesen spezialisiert hatte, und da hatte mir das Thema gut gefallen.

      Löschen
    3. Nun, Winterkatze, vielleicht wäre dann das ja was für Dich. :)

      Löschen
  4. Werbung;)
    Ein weiterer engl. Sanderson Reihenbeginn ist derzeit günstig zu haben für 0,99 euro (Mistborn), nur mal,so, just in case
    https://www.amazon.de/dp/B004N622EY/

    AntwortenLöschen

Einerseits will ich Spam, andererseits Captcha-Codes für Euch vermeiden. Das Experiment mit nur registrierten Nutzern ist leider nicht vollständig geglückt, da ein paar von Euch trotz Open-ID. nicht kommentieren konnten. Also wieder frei für alle und Moderation bei Posts älter als 20 Tag/e. Ggf. muss ich wieder auf vollständige Moderation umstellen, falls der Spam bei aktuellen Posts überhand nimmt.
Wir lesen uns. :)